Die Brüstungshöhe der Fenster in Häusern und Wohnungen ist maßgeblich für die Atmosphäre im Raum und für die Sicherheit verantwortlich. Worauf es ankommt und wie du die richtige Höhe ermittelst, erfährst du hier in diesem Artikel. Neben den sicherheitsrelevanten Aspekten und der Wirkung des Raumes erfüllt die richtig gewählte Brüstungshöhe auch einen praktischen Effekt, obwohl du deinen Geschmack und Anspruch durchaus in die Entscheidung einfließen lassen kannst.

Brüstungshöhe der Fenster variiert in den einzelnen Räumen

In Neubauwohnungen oder Fertigteilhäusern befinden sich meist alle Fenster auf einer Höhe. Dies ist sicherlich von außen betrachtet optisch sinnvoll, sofern der Architekt die durchschnittlich relevante Höhe gewählt und die Fenster „nutzbar“ berechnet hat. Sanierst du selbst, sind diese Richtwerte für dich interessant.

Fensterhöhe in Wohnräumen
In Wohnräumen überlegst du am besten, ob du im Stehen oder im Sitzen den besten Blick nach Draußen haben willst. Für den Blick im Stehen empfehlen sich 70 bis 90 Zentimeter, während du beim Blick im Sitzen nichtmehr als 40 bis 50 Zentimeter einrechnen solltest. Besteht die Möglichkeit, kannst du im Wohnraum bodentiefe Fenster einbauen oder dich alternativ für ein Fenster und eine große Terrassentür entscheiden.

Fensterhöhe im Home Office / Büro
Im Home Office ist eine Brüstungshöhe von 90 bis 100 Zentimetern zielführend, sodass du den Schreibtisch problemlos unter dem Fenster positionieren und während der Arbeit eine abwechslungsreiche Aussicht genießen kannst. Der Schreibtisch unter dem Fenster steigert deine Motivation und lässt den Raum offener und freundlicher wirken.

Fensterhöhe in der Küche
In der Küche empfiehlt sich eine Mindesthöhe von 125 Zentimetern, vor allem wenn die Einbauküche unter der Fensterfront verläuft und du die Fenster problemlos öffnen möchtest.

Fensterhöhe in WC und Badezimmer
Auch im WC und in Badezimmern ist ein höherer Ansatz zweckgemäß, da 130 bis 150 Zentimeter Brüstungshöhe den Einblick von außen eindämmen und deine Privatsphäre schützen. Fängt dein Fenster unter einer Höhe von 80 Zentimetern ab Unterkante des Fußbodens an, sind Gitter oder Geländer als Absturzsicherung vorgeschrieben.

Sicherheit bei niedriger Fensterhöhe – das kannst du tun

Gerade im Kinderzimmer solltest du generell nicht auf eine Absturzsicherung verzichten und darauf achten, dass dein Kleinkind das Fenster nicht selbstständig öffnen kann. Der Blick nach Draußen sollte allerdings möglich sein, wodurch du am besten mit einem Gitter oder alternativ mit Fensterschlössern arbeitest. Eine besondere Herausforderung stellen Dachfenster dar. Diese solltest du so berechnen, dass du den oben befindlichen Griff problemlos und ohne dich zu strecken erreichst. Denn musst du dich zum Öffnen der Fenster strecken, gehst du ein hohes Risiko ein und steigerst die Unfallgefahr. Dabei ist es aber auch wichtig, dass das in den Raum hinein zu öffnende Dachfenster den Durchgang im Raum nicht versperrt und so eingebaut ist, dass du dich nicht am geöffneten Fenster stößt.

Fakt ist: zu hoch eingebaute Fenster lassen einen Raum dunkel und ungemütlich wirken, während tief sitzende und große Fenster die Raumhelligkeit steigern und für ein angenehmes Wohngefühl sorgen. In Haushalten mit kleinen Kindern musst du die Fenster nicht höher einbauen, sondern kannst mit einem Öffnungsschutz und einem Absperrgitter für zusätzliche Sicherheit sorgen. Die angegebenen Richtmaße sind optimal und dienen dir als Hilfe, auch wenn du deine eigene Vorstellung in die Planung einfließen lassen kannst.

Fensterhöhen bei Sanierung verändern

Bei niedrig eingebauten Fenstern ist meist eine ganze Wandseite im Haus oder in der Wohnung nicht nutzbar. Um diesem Problem zu entgehen und die Möbel wie gewünscht stellen zu können, sollten Fenster außerhalb der bodentiefen und wandfüllenden Lösung auf der richtigen Höhe eingebaut werden. Auch wenn deine Fensterlösungen bisher anders aussahen, kannst du die Höhe im Zuge einer Sanierung oder beim Neubau deines Hauses variabel wählen und zum Beispiel bestehende Fensteröffnungen versetzen und vergrößern. Je heller ein Raum ist und je freier sich der Blick nach Draußen gestaltet, umso wohler wirst du dich in diesem Zimmer fühlen. Jetzt passenden Fensterbauer in deiner Region finden.

Fotocredit: Haus CSJ – Arch. DI Christoph Haas