Die Zeit für den Einbau neuer Fenster ist ein wichtiges Kriterium für dich. Zeit ist bekanntlich Geld und gerade bei der Beauftragung einer handwerklichen Dienstleistung kann sich das Zeitfenster maßgeblich auf deine Handwerkerrechnung niederschlagen. Die Zeitspanne für den Austausch und Neueinbau von Fenstern hängt von verschiedenen Faktoren ab, sodass es keine einheitliche Norm und somit keine konkrete Zeitangabe gibt. Umso wichtiger ist es, dass du die vom Handwerker benötigten Stunden vor der Zustimmung zum Angebot erfragst und dir einen verbindlichen Vorschlag unterbreiten lässt.

Aus- und Einbau von Fenstern: Zeitspanne und Kostenfaktor

Je nach Schwierigkeit kann der Austausch deiner alten Fenster zwischen zwei und sechs Stunden pro Fenster betragen. Wenn du neue Fenster kaufst und dich bei der Größe an den alten Fenstern orientierst, sparst du auf jeden Fall Zeit und unnötige Kosten. In die Aussparungen passgenau einsetzbare Fenster können ohne eine Vergrößerung oder Verkleinerung des Schachtes eingesetzt werden. Im Konkreten heißt das, dass der Handwerker die alten Fenster lediglich ausbauen und deine neuen Fenster einsetzen muss. Diese Aufgabe ist in der Regel in einem Zeitraum von zwei Stunden erledigt, sodass du die Gesamtzahl der Arbeitsstunden anhand der Menge aller Fenster in deinem Haus errechnen kannst. Bei Balkon- und Terrassentüren oder bei Bogenfenstern musst du mit einer längeren Einbauzeit rechnen, da der Aufwand größer und der Einsatz der neuen Glastüren nur von zwei Mann realisierbar ist. Pro Handwerkerstunde zahlst du einen Stundenlohn zwischen 40 und 60 Euro.

Die Einbauzeit für deine Fenster richtet sich nach verschiedenen Faktoren. Ins Angebot bezieht der Handwerker:

  • die Schwierigkeit des Austausches
  • die Anzahl der zu wechselnden Fenster
  • eventuell notwendige Vorbereitungen und Nacharbeiten
  • sowie die Anzahl benötigter Handwerker ein.

Angebotsvergleiche sparen viel Zeit

Holst du dir mehrere Angebote ein, wirst du erstaunt sein, wie unterschiedlich sich die Zeitangaben und Kostenaufstellungen präsentieren. Schon aus diesen Grund ist es empfehlenswert, verschiedene Handwerker mit der Erstellung eines Angebots zu beauftragen und dich am Ende für den Dienstleister zu entscheiden, der dir das in Preis und Leistung beste Modell präsentiert. Achtung: Lasse dich nicht von Schnäppchenangeboten leiten, denn gute handwerkliche Arbeit hat ihren Preis. Wichtig ist vor allem, dass der Fensterbauer professionell arbeitet und in die Berechnung seiner Stunden nur den tatsächlichen Aufwand und die reine Arbeitszeit einrechnet.

Tipp: Wer dir eine Besichtigung vor Ort anbietet, unterbreitet dir in der Regel einen seriösen und auf den Arbeitsaufwand abgestimmten Vorschlag. Festpreise und verbindliche Angebote solltest du bevorzugen und offenen Kostenvoranschlägen immer vorziehen. Jetzt passenden Fensterbauer in deiner Region finden.

 

Fotocredit: Fotolia – srki66